News zum Deutschen Bundestag ! Bundestag News & Infos zu EU (Europäische Union) / Europa! Europa / EU News & Infos zu Großbritannien ! GB News & Infos zu Frankreich ! Frankreich News & Infos zu Russland ! Russland News zur Ukraine ! Ukraine News & Infos zu den USA ! USA News & Infos zu China ! China News & Infos zu Korea ! Korea News & Infos zum Iran ! Iran Alle News bei Deutsche Politik News ! Alle News

 Aktuell Informativ Unabhängig: Deutsche-Politik-News.de 

Suche auf D-P-N.de:  
   
  Schlagzeilen, News, Hintergründe & Fakten - nicht nur im Mainstream / Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!
 Home  Anmelden/Einloggen  DPN-Aktuell DPN-Exklusiv Kolumne Fakten Themen Skandale Top-News Neueste Videos

Deutsche Politik News und Infos: Nachrichten @ Deutsche-Politik-News.de !

Durch saudi-arabisch geführte Luftangriffe im Jemen seit 2015 sind Tausende Menschen gestorben:
 Deutsche-Politik-News.de ! Top News: Angriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien: Die Huthi-Rebellen aus Jemen erklären sich selbst als Urheber - die USA beschuldigen den Iran!

Veröffentlicht am Donnerstag, dem 19. September 2019 @ 10:01:23 auf Deutsche-Politik-News.de

(1.854 Leser, 0 Kommentare, 0 Bewertungen, Durchschnittsbewertung: 0,00)



Deutsche-Politik-News.de |
Zu den Angriffen auf Ölanlagen in Saudi-Arabien:

Berlin (ots) - Obgleich sich die Huthi-Rebellen zu den Angriffen auf den staatlichen Ölkonzern Saudi-Arabiens bekannt haben, beschuldigt US-Außenminister Mike Pompeo die Regierung in Teheran und verkündete auf Twitter: »Es gibt keinen Beweis, dass die Angriffe von Jemen kamen.«

Die Urheberschaft Irans konnte er jedoch genauso wenig beweisen.

Das Außenministerium in Teheran wies jede Beteiligung an den Angriffen von sich.

Dass man den einzigen, die die Angriffe für sich beanspruchen, keinen Glauben schenken möchte, trägt wenig zu der Aufklärung der Schuldfrage bei, ist aber beispielhaft für die US-Außenpolitik in Sachen Iran.

Dass die Huthi-Rebellen durch die Regierung in Teheran unterstützt werden, ist kein Geheimnis, auch wenn sie das bestreiten.

Mindestens genauso offensichtlich ist es aber, wie die Regierung in Washington jede Gelegenheit nutzt, um eine gewollte Eskalation zu befeuern.

Bei den Angriffen am Samstag ist niemand verletzt worden, durch saudi-arabisch geführte Luftangriffe im Jemen seit 2015 aber Tausende gestorben.

In dem Bürgerkriegsland sind laut UN-Angaben mehr als 20 Millionen Menschen akut vom Hunger bedroht.

Wichtiger als provokante Behauptungen, die sich nicht belegen lassen, ist die Frage, welche Konsequenzen aus den Angriffen gezogen werden.

Die sinnvollste ist nicht zu erwarten: nämlich Luftangriffe der von Saudi-Arabien angeführten Koalition auf die vor dem Hungertod stehende Zivilbevölkerung zu unterbinden.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "Naher Osten" können hier nachgelesen werden.)

(Videos zum Thema "Naher Osten" können hier geschaut werden.)

(Videos zum Thema "Saudi-Arabien" können hier geschaut werden.)

(Videos zum Thema "Jemen" können hier geschaut werden.)

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "USA" können hier nachgelesen werden.)

(Videos zum Thema "USA" können hier geschaut werden.)

(Eine Schwerpunktseite "USA" gibt es hier zu Lesen.)

(Eine Themenseite "USA" gibt es hier.

euronews (deutsch) / Angriffe auf Ölanlagen: Saudi-Arabien untermauert Vorwürfe gegen Iran
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 18.09.2019):

Zitat: "Zum Beweis legte die saudische Regierung Trümmerteile vom Tatort vor."




WELT Nachrichtensender / TRUMP TOBT: Drohnenattacke legt Ölindustrie in Saudi-Arabien lahm
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 16.09.2019):

Zitat: "Die Drohnenangriffe auf die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien haben die Ölproduktion in dem Königreich dramatisch einbrechen lassen und verschärfen die Spannungen am Golf. Die Produktionsmenge sei infolge der «terroristischen Attacken» um 5,7 Millionen Barrel auf etwa die Hälfte des üblichen Volumens pro Tag eingebrochen, berichtete die staatliche saudische Nachrichtenagentur SPA in der Nacht zum Sonntag.

Obwohl sich die Huthi-Rebellen im benachbarten Jemen zu den Angriffen bekannten, machten die USA den Iran dafür verantwortlich. Teheran bestritt jegliche Beteiligung. Der Komplex wird zu den weltweit wichtigsten Ölanlagen gezählt.

UN-Generalsekretär António Guterres verurteilte die Angriffe. Er rief alle Beteiligten zu «maximaler Zurückhaltung auf», wie sein Sprecher am Sonntagabend in New York mitteilen ließ.

Nach offiziellen Angaben erschütterten am frühen Samstagmorgen mehrere Explosionen Anlagen des staatlichen Ölkonzerns Saudi Aramco in Churais und Abkaik. Auf Videos in sozialen Netzwerken sind große Feuer über den Komplexen zu sehen. Satellitenbilder von NASA und ESA zeigten im Laufe des Samstags mehrere riesige schwarze Rauchfahnen, die sich bis zu 150 Kilometer weit über Saudi-Arabien erstreckten.

Die Brände seien unter Kontrolle, teilte Saudi-Arabiens Energieminister Prinz Abdulasis bin Salman bin Abdulasis kurz darauf mit. Durch die Angriffe sei die Produktion in Abkaik und Churais aber zeitweise ausgesetzt. Auch die Produktion von Flüssiggas sei betroffen. Der Produktionsausfall könne aber durch Lagerbestände ausgeglichen werden. Saudi-Arabien will einem Pressebericht zufolge einen Teil der verlorenen Produktionskapazität schnell wiedererlangen. «Wir sollten in der Lage sein, 2 Millionen Barrel pro Tag morgen wieder am Netz zu haben», sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person dem «Wall Street Journal» am Sonntag.

Experten sehen in der Drohnenattacke einen Angriff auf das Zentrum der saudischen Ölindustrie. «Selbst wenn die Feuer schnell gelöscht sind und der Schaden in Abkaik nur gering ist, sind die Tore der Hölle ein bisschen weiter geöffnet», schrieb der US-amerikanische Analyst Robert McNally auf Twitter, der früher Mitglied des Nationalen Sicherheitsrats war. Die in Washington ansässige Energieberatungsfirma «Rapidan Energy» bezeichnete die Raffinerie in Abkaik als die wichtigste Öleinrichtung der Welt.

Nach Angaben von Saudi Aramco ist der Komplex die größte Raffinerie des Landes und die größte Rohölstabilisierungsanlage der Welt. Abkaik spiele eine entscheidende Rolle in der täglichen Produktion des Unternehmens. Von hier werde verarbeitetes Öl weiter an die Ost- und Westküste des Landes sowie nach Bahrain geleitet.

Die Internationale Energieagentur (IEA) in Paris sieht nach den Drohnenangriffen zunächst keine Versorgungsprobleme. Vorerst seien die Märkte gut mit reichlich kommerziellen Beständen versorgt, teilte die IEA mit. «Wir stehen in Kontakt mit den saudischen Behörden sowie mit den wichtigsten Produzenten- und Verbrauchernationen.»

Im Falle von Engpässen seien die USA zur Freigabe von Ölreserven bereit, teilte eine Sprecherin des US-Energieministeriums am Sonntag mit. Die strategischen Ölreserven der USA umfassen nach Ministeriumsangaben 630 Millionen Barrel. Saudi-Arabien produzierte nach Angaben der OPEC im vergangenen Monat rund 9,8 Millionen Barrel Öl pro Tag."




euronews (deutsch) / Angriffe auf Öl-Standorte in Saudi-Arabien: Angst vor Eskalation
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 16.09.2019):

Zitat: "Nach dem Angriff auf saudische Ölstandorte steigt die Angst vor einem bewaffneten Konflikt.

Unter anderem riefen die Europäische Union, Russland und China zur Besonnenheit auf."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/59019/4375656, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!


Zu den Angriffen auf Ölanlagen in Saudi-Arabien:

Berlin (ots) - Obgleich sich die Huthi-Rebellen zu den Angriffen auf den staatlichen Ölkonzern Saudi-Arabiens bekannt haben, beschuldigt US-Außenminister Mike Pompeo die Regierung in Teheran und verkündete auf Twitter: »Es gibt keinen Beweis, dass die Angriffe von Jemen kamen.«

Die Urheberschaft Irans konnte er jedoch genauso wenig beweisen.

Das Außenministerium in Teheran wies jede Beteiligung an den Angriffen von sich.

Dass man den einzigen, die die Angriffe für sich beanspruchen, keinen Glauben schenken möchte, trägt wenig zu der Aufklärung der Schuldfrage bei, ist aber beispielhaft für die US-Außenpolitik in Sachen Iran.

Dass die Huthi-Rebellen durch die Regierung in Teheran unterstützt werden, ist kein Geheimnis, auch wenn sie das bestreiten.

Mindestens genauso offensichtlich ist es aber, wie die Regierung in Washington jede Gelegenheit nutzt, um eine gewollte Eskalation zu befeuern.

Bei den Angriffen am Samstag ist niemand verletzt worden, durch saudi-arabisch geführte Luftangriffe im Jemen seit 2015 aber Tausende gestorben.

In dem Bürgerkriegsland sind laut UN-Angaben mehr als 20 Millionen Menschen akut vom Hunger bedroht.

Wichtiger als provokante Behauptungen, die sich nicht belegen lassen, ist die Frage, welche Konsequenzen aus den Angriffen gezogen werden.

Die sinnvollste ist nicht zu erwarten: nämlich Luftangriffe der von Saudi-Arabien angeführten Koalition auf die vor dem Hungertod stehende Zivilbevölkerung zu unterbinden.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "Naher Osten" können hier nachgelesen werden.)

(Videos zum Thema "Naher Osten" können hier geschaut werden.)

(Videos zum Thema "Saudi-Arabien" können hier geschaut werden.)

(Videos zum Thema "Jemen" können hier geschaut werden.)

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "USA" können hier nachgelesen werden.)

(Videos zum Thema "USA" können hier geschaut werden.)

(Eine Schwerpunktseite "USA" gibt es hier zu Lesen.)

(Eine Themenseite "USA" gibt es hier.

euronews (deutsch) / Angriffe auf Ölanlagen: Saudi-Arabien untermauert Vorwürfe gegen Iran
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 18.09.2019):

Zitat: "Zum Beweis legte die saudische Regierung Trümmerteile vom Tatort vor."




WELT Nachrichtensender / TRUMP TOBT: Drohnenattacke legt Ölindustrie in Saudi-Arabien lahm
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 16.09.2019):

Zitat: "Die Drohnenangriffe auf die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien haben die Ölproduktion in dem Königreich dramatisch einbrechen lassen und verschärfen die Spannungen am Golf. Die Produktionsmenge sei infolge der «terroristischen Attacken» um 5,7 Millionen Barrel auf etwa die Hälfte des üblichen Volumens pro Tag eingebrochen, berichtete die staatliche saudische Nachrichtenagentur SPA in der Nacht zum Sonntag.

Obwohl sich die Huthi-Rebellen im benachbarten Jemen zu den Angriffen bekannten, machten die USA den Iran dafür verantwortlich. Teheran bestritt jegliche Beteiligung. Der Komplex wird zu den weltweit wichtigsten Ölanlagen gezählt.

UN-Generalsekretär António Guterres verurteilte die Angriffe. Er rief alle Beteiligten zu «maximaler Zurückhaltung auf», wie sein Sprecher am Sonntagabend in New York mitteilen ließ.

Nach offiziellen Angaben erschütterten am frühen Samstagmorgen mehrere Explosionen Anlagen des staatlichen Ölkonzerns Saudi Aramco in Churais und Abkaik. Auf Videos in sozialen Netzwerken sind große Feuer über den Komplexen zu sehen. Satellitenbilder von NASA und ESA zeigten im Laufe des Samstags mehrere riesige schwarze Rauchfahnen, die sich bis zu 150 Kilometer weit über Saudi-Arabien erstreckten.

Die Brände seien unter Kontrolle, teilte Saudi-Arabiens Energieminister Prinz Abdulasis bin Salman bin Abdulasis kurz darauf mit. Durch die Angriffe sei die Produktion in Abkaik und Churais aber zeitweise ausgesetzt. Auch die Produktion von Flüssiggas sei betroffen. Der Produktionsausfall könne aber durch Lagerbestände ausgeglichen werden. Saudi-Arabien will einem Pressebericht zufolge einen Teil der verlorenen Produktionskapazität schnell wiedererlangen. «Wir sollten in der Lage sein, 2 Millionen Barrel pro Tag morgen wieder am Netz zu haben», sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person dem «Wall Street Journal» am Sonntag.

Experten sehen in der Drohnenattacke einen Angriff auf das Zentrum der saudischen Ölindustrie. «Selbst wenn die Feuer schnell gelöscht sind und der Schaden in Abkaik nur gering ist, sind die Tore der Hölle ein bisschen weiter geöffnet», schrieb der US-amerikanische Analyst Robert McNally auf Twitter, der früher Mitglied des Nationalen Sicherheitsrats war. Die in Washington ansässige Energieberatungsfirma «Rapidan Energy» bezeichnete die Raffinerie in Abkaik als die wichtigste Öleinrichtung der Welt.

Nach Angaben von Saudi Aramco ist der Komplex die größte Raffinerie des Landes und die größte Rohölstabilisierungsanlage der Welt. Abkaik spiele eine entscheidende Rolle in der täglichen Produktion des Unternehmens. Von hier werde verarbeitetes Öl weiter an die Ost- und Westküste des Landes sowie nach Bahrain geleitet.

Die Internationale Energieagentur (IEA) in Paris sieht nach den Drohnenangriffen zunächst keine Versorgungsprobleme. Vorerst seien die Märkte gut mit reichlich kommerziellen Beständen versorgt, teilte die IEA mit. «Wir stehen in Kontakt mit den saudischen Behörden sowie mit den wichtigsten Produzenten- und Verbrauchernationen.»

Im Falle von Engpässen seien die USA zur Freigabe von Ölreserven bereit, teilte eine Sprecherin des US-Energieministeriums am Sonntag mit. Die strategischen Ölreserven der USA umfassen nach Ministeriumsangaben 630 Millionen Barrel. Saudi-Arabien produzierte nach Angaben der OPEC im vergangenen Monat rund 9,8 Millionen Barrel Öl pro Tag."




euronews (deutsch) / Angriffe auf Öl-Standorte in Saudi-Arabien: Angst vor Eskalation
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 16.09.2019):

Zitat: "Nach dem Angriff auf saudische Ölstandorte steigt die Angst vor einem bewaffneten Konflikt.

Unter anderem riefen die Europäische Union, Russland und China zur Besonnenheit auf."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/59019/4375656, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Artikel-Titel: Top News: Angriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien: Die Huthi-Rebellen aus Jemen erklären sich selbst als Urheber - die USA beschuldigen den Iran!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Deutsche-Politik-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (PressePortal.de) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Deutsche-Politik-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Top News: Angriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien: Die Huthi-Rebellen aus Jemen erklären sich selbst als Urheber - die USA beschuldigen den Iran!" | Anmelden oder Einloggen | 0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst einloggen oder anmelden


Diese Web-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Italien: Salvini verliert Machtkampf - Linkspopulis ...

Italien: Salvini verliert Machtkampf - Linkspopulis ...
Großbritannien: Brexit-Streit - Boris Johnson beant ...

Großbritannien: Brexit-Streit - Boris Johnson beant ...
G7-Gipfel: Pressekonferenz mit Emmanuel Macron und ...

G7-Gipfel: Pressekonferenz mit Emmanuel Macron und  ...

Alle Web-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Web-Video-Verzeichnis

Diese DPN-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Rapper Momo - Pfefferkörner - Görlitz Marienplatz - 2 ...

Godspeed You! Black Emperor - Berlin - 03.11.2017 - T ...

Kanadischer Pavillon Biennale Venedig 2017 / Teil 2


Alle DPN-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de DPN-Video-Verzeichnis

Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Bundesligafussball-Mainz-05-Werder Bremen ...

Hamburger-Museum-fuer-Kunst-und-Gewerbe-2 ...

SEA-LIFE-Berlin-Unterwasserwelt-2016-1608 ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto - Galerie

Diese Testberichte bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Savon du midi Ich habe mir bei der Biocompanie in Dresden Lavendelseife gekauft. Ich war sonst immer ein Verfechter von Duschbad 2in1. Aber da muss irgend etwas drin sein, was den Schutzmantel d ... (dietrich david, 05.9.2012)

Diese News bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Mit Öko-Kraftwerken verschwindet der Wald (prmaximus, 14.05.2021)
NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2]

NAEB 2110 am 9. Mai 2021

Mit Holz befeuerte Kraftwerke sollen die Energiewende vorantreiben. Dafür müsste der BRD-Wald in wenigen Jahrzehnten geopfert werden. Der Stromverbraucherschutz NAEB hat die Daten am Beispiel des Kraftwerks Hannover-Stöcken zusammengetragen.

Fast unbemerkt wegen der Corona-Hysterie hat der Bundestag die Neufassung des "Gesetze ...

 Unterhaltung tut gut (Kummer, 13.05.2021)
Bücher bieten eine gute Abwechslung für den Alltag. Also greifen Sie zum Buch und sorgen dafür, dass Ihr Tag unterhaltsam wird.
Bestellen Sie jetzt versandkostenfrei direkt im Karina-Verlag.
https://www.karinaverlag.at/

Zopf oder Kahl
Wie schnell werden doch Mitgefühl und Hilfsbereitschaft zum Lebensretter, ein unbedachtes Wort zu großer Gefahr oder Vorurteile zur Lebensaufgabe. Auch Erlebtes erscheint oft rätselhaft wie Märchen oder Verwandlung und Traum. Die ...

 SAS Studie: Impfungen steigern Konsumlaune (prmaximus, 10.05.2021)
Heidelberg, 10. Mai 2021 - Rund ein Sechstel der deutschen Verbraucher (14 Prozent) plant höhere Ausgaben, sobald sich die Impfquote erhöht. Nur zehn Prozent wollen weniger ausgeben. Dies hat eine aktuelle Studie ermittelt, die SAS, einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz (KI), von 3Gem durchführen ließ.

Die Bereitschaft, mehr Geld auszugeben, geht allerdings nicht mit einer weniger anspruchsvollen Erwartungshaltung an die Customer Exper ...

 FENECON präsentiert intelligenten Stromspeicher Home mit Eigenverbrauchsoptimierung für Privathaushalte und Kleingewerbe (prmaximus, 03.05.2021)
Modulare, notstromfähige Lösung im schlanken Design mit einer Kapazität von 8,8 bis 22 kWh - und Erweiterungsmöglichkeit auf bis zu 66 kWh

- Intelligentes FENECON Energiemanagement-System optimiert netzdienlich den Eigenverbrauch, verhindert Abregelung und ermöglicht umfangreiche Sektorkopplung

Deggendorf, 3. Mai 2021 - FENECON, ein führender Hersteller für Stromspeicherlösungen, präsentiert seinen neuen intelligenten Heimspeicher Home. Die Kapazität lässt sich von 8,8 bis 22 kWh p ...

 Sabori Immobilien unterstützt Eigentümer beim Verkauf vermieteter Immobilien (prmaximus, 23.04.2021)
Beim Verkauf vermieteter Immobilien gilt der Grundsatz "Kauf bricht nicht Miete". Das bedeutet, dass Eigentümer Kaufinteressenten finden müssen, die das bestehende Mietverhältnis übernehmen. Die erfahrenen Makler von Sabori Immobilien unterstützen Eigentümer bei der Kaufinteressentensuche und beim gesamten Verkaufsprozess.

Viele Kaufinteressenten sind auf der Suche nach einer Immobilie, die sie schnellstmöglich selbst beziehen können. Daher schauen sie sich auf dem Immobilienmarkt meist n ...

 Workshop: SolarWinds-Hack, Exchange-Hack, – Pearl Harbour des Informationszeitalters, für die Allianz für Cyber-Sicherheit (SoftScheck, 21.04.2021)
Der größte Hack seit je in der digitalisierten Welt: Mindestens zwei (!) unabhängig voneinander agierende Hacker-Unternehmen haben seit Mitte 2019 Backdoors in Updates der SolarWinds-Netzwerksoftware eingebaut. Außerdem sind seit Ende 2020 unzählige Microsoft Exchange-Server von der Hackergruppe Hafnium kompromittiert worden. Offensichtlich sind die Behörden und die weltweit größten Unternehmen aller Branchen (Verteidigungsunternehmen, Technologieunternehmen, Banken, Consultants, Pharma/Chemie, ...

 Spannendes Kater-Trio (Kummer, 20.04.2021)
Ein idyllisches Fischerdorf in der Normandie. Und doch wird hier hinterhältig gemordet und es werden Komplotte geschmiedet. Mittendrin Kater Merlin.

Bestellen Sie jetzt versandkostenfrei direkt beim Karina-Verlag.
https://www.karinaverlag.at/

Französisch von unten – Sieben mal geplagt
Arnaud ein verschlafenes französisches Fischerdorf in der Normandie. Mittendrin ein Kater, der Menschen und Schicksale zusammenführt, ohne die eigenen Interessen zu verna ...

 Syntax erweitert globale Präsenz und \'\'SAP on AWS\'\'-Kompetenz durch Übernahme von Linke (prmaximus, 15.04.2021)
Weinheim, 15. April 2021 -- Syntax, führender ERP- und Managed Cloud Provider, erweitert seine globale Präsenz durch die Übernahme von Linke, einem führenden Anbieter von SAP on Amazon Web Services(AWS)-Lösungen im iberischen, französischen und skandinavischen Markt. Syntax bietet ERP, basierend auf Cloud-Lösungen und -Services für Kunden aus unterschiedlichsten Branchen. Durch die Akquis ...

 Dieses Projekt demokratisiert KI-Investitionen auf der Blockchain - D.AI.SY Global (balzer, 03.04.2021)
D.AI.SY - dieses Projekt demokratisiert KI-Investitionen auf der Blockchain
Das von Endotech betriebene Projekt D.AI.SY ermöglicht es Menschen, sowohl ein Vorabeinkommen als auch ein Residualeinkommen aus Handelsgewinnen zu erhalten


Die Blockchain-Technologie wird schnell zu einer beliebten Methode, um verschiedene Unternehmen zu schaffen und zu erhalten. Sie wurde zum ersten Mal erkannt, als Kryptowährungen zum Mainstream wurden. Allerdings wurde sie in der Finan ...

 Wann haben Sie das letzte Mal ein Buch gelesen? (Kummer, 01.04.2021)
Bücher machen es einem leicht zu entspannen und die Welt um sich herum zu vergessen. Wann haben Sie das letzte Mal ein Buch gelesen?

Wenn Sie bis Ostern direkt über den Karina-Verlag bestellen, hüpft noch eine Überraschung mit ins Osternest. Was es ist, wird natürlich nicht verraten! Und nicht zu vergessen, die Versandkosten übernimmt der Verlag auch.
Mehr Infos unter: https://www.karinaverlag.at/

Buchtipps aus dem Karina-Verlag:
Niemals ohne Lippensti ...

Werbung bei Deutsche-Politik-News.de:





Angriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien: Die Huthi-Rebellen aus Jemen erklären sich selbst als Urheber - die USA beschuldigen den Iran!

 
Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Video Tipp @ Deutsche-Politik-News.de
Stadtquartier \

Stadtquartier \"Neues Bauen Am Horn\" - Weimar 24.05.2018/3

Videos @ Freie.PresseMitteilungen.de

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! D-P-N News Empfehlungen
· Suchen im Schwerpunkt Deutsche Politik News
· Weitere News von Deutsche-Politik-News


Die meistgelesenen News in der Rubrik Deutsche Politik News:
Das Humboldtforum in Berlin hatte Richtfest - ab 2019 sollen hier dauerhaft Ausstellungen über außereuropäische Kulturen gezeigt werden!


Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2014 - 2021 by Deutsche-Politik-News.de.

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder sonstige Verlinkungen führen.

Die Schlagzeilen der neuesten Artikel können Sie mittels der backend.php auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Deutsche-Politik-News.de / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung - Besucherstatistik / Deutsche Politik, Wirtschaft & Kultur

Angriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien: Die Huthi-Rebellen aus Jemen erklären sich selbst als Urheber - die USA beschuldigen den Iran!